Geschichte vom Gasthaus „Zum alten Ponyhof“

Das vor mehr als 150 Jahren erbaute Grundgebäude diente einst zur Herstellung von Ziegelsteinen, da hier in der Region Lehm- und Tonvorkommen sind. Eines der ersten Tonabbaugebiete war hier auf unserem Grundstück. Jetzt ist es ein beschaulicher kleiner Teich.

Zwischenzeitlich sind mehrere Nutzungen in diesem Gebäude gewesen, unter anderem eine Autowerkstatt oder eine Obstaufkaufstelle zu DDR-Zeiten.

Auf dem Grundstück selber wurde über lange Zeit eine Ponyzucht betrieben. Viele Kinder des Ortes verbrachten hier ihre Freizeit mit den Ponys.

Der damalige Ponyzüchter Herr Olberg war selbst Fotograf und Schriftsteller für naturkundliche Bücher. Er hatte unter anderem Kontakt zu Erwin Strittmatter, einem bekannten DDR-Schriftsteller, welcher auch öfters auf dem Grundstück

verweilte.

Aus der Geschichte mit den Ponys hier auf diesem Grundstück entstand unser heutiger Name.

1985 erwarben wir dieses Grundstück mit landwirtschaftlicher Nutzung.

Als 1989 die Wende kam änderten sich auch die Verhältnisse zur Landwirtschaft.Wir suchten eine neue Orientierung und bauten von 1992 bis 1994 aus dem vorhandenen Schuppen unser jetziges Gasthaus Zum alten Ponyhof.

Aus der Räumlichkeit, des von 1989 bis 1999 durch uns betriebenen Getränkemarktes, ist ein zu unserem Gasthaus sehr gut passender kleiner Saal (bis 50 Plätze) geworden.

Das Gasthaus hat eine Holzdecke mit handgearbeiteten Eichensäulen, einen Solenhofener Marmorboden und einen offenen Kamin aus Granit.

Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten wurden im Jahr 2012 auch die rustikal passenden Eckbänke eingebaut. Sie verfügen über die selben aufwendigen in Handarbeit gefertigten Verzierungen passend zu den Säulen.

Bei uns im Gasthaus „Zum alten Ponyhof“ finden Sie ideale Voraussetzungen für Feierlichkeiten jeglicher Art, ob es eine Hochzeit, Geburtstagsfeier, Betriebsfeier oder andere Feierlichkeit ist.

 



Pin It on Pinterest

Share This