Geschichte vom Hotel „Zum alten Ponyhof“

Das 1910 von Wilhelm Beelitz erbaute Wohn- und Geschäftshaus hatte bis zu unserem Erwerb seine eigene Geschichte.

1945 mit Ende des Krieges wurde das Haus von der Sowjetarmee als Kommandantur benutzt. In den späteren Jahren diente es als Wohnhaus.

In den Jahren darauf wurden die Besitzer enteignet und das Haus ging in Volkseigentum über.

Nach der Wende wurde es wieder zurückgeführt, in die eigentlichen Besitzverhältnisse.

Die aus Hamburg stammenden Eigentümer veräußerten dann 1997 das Gebäude.

Darauf folgten 1 Jahr lang Planung- und Genehmigungsverfahren und 4 Jahre sehr umfangreiche Bauzeit.

In den 4 Jahren wurde das Haus völlig neu auf die Funktion eines Hotels umgebaut.

In der Größe eines Eigenheimes entstand ein Neubau, der mit dem alten Haus verschmolzen ist.

Unter anderem wurde das alte Haus tiefer gelegt ,womit die Nutzung des Kellers gegeben wurde.

Ebenso entstanden über 3 Etagen schon von außen einladende Balkone.

2002 eröffneten wir schließlich das Hotel „Zum alten Ponyhof“.

Das mit 14 Zimmern ausgestattete Hotel hat trotz der kompletten Sanierung die alten Stilelemente und damit seinen Charme nicht verloren.

 



Pin It on Pinterest

Share This